Postnatal Yoga

Der Übergang von einer Frau zur Mutter ist ein unbeschreiblicher Prozess. Der Körper vollbringt wahre Wunder, verändert sich von Tag zu Tag und die Emotionen schlagen Purzelbäume. Mit dem Ende der Schwangerschaft findet eine sehr große Transformation statt: die Geburt des Kindes.

Nach der Geburt dreht es sich vor allem meist nur noch um eins: das Baby. Jetzt ist aber eine besonders wichtige Zeit, in der die Frauen gesehen, unterstützt, anerkannt und gestärkt werden sollten. Die Bedürfnisse auf körperlicher, emotionaler und mentaler Ebene bei (frisch gebackenen) Müttern verändern sich grundlegend. Nun ist Postnatal Yoga eine sehr wertvolle und heilsame Praxis, die den Frauen eine wirklich gute und wichtige Stütze sein kann.

Die Anforderungen an eine Postnatal Yoga Stunde unterscheiden sich aber grundlegend zu denen einer allgemeineren Yoga Stunde. Deshalb ist es so wichtig, hier fundiert und sicher unterrichten und begleiten zu können.

  • Auf körperlicher Ebene kann Yoga nun helfen, den Körper zu entspannen, zu stärken und zu dehnen, mit Hinblick auf die großen Veränderungen, die im Körper stattfinden. Wieder zurück „in die eigene Mitte“ finden mit gezielten und schonenden Übungen für den Beckenboden und die Rumpfmuskulatur sowie eine angepasste Atmung sind wichtige Bestandteile.
  • Auf emotionaler Ebene kann Yoga nun helfen, das Geburtserlebnis zu verarbeiten, die eigenen Bedürfnisse wieder zu hören und ihnen nachzugehen und noch mehr in die Verbundenheit mit sich selbst zu kommen. Mutter werden – Frau bleiben, wie kann ich im Alltag mit Baby auch noch ich selbst sein?
  • Auf mentaler Ebene kann Yoga nun helfen, Ruhe und Gelassenheit in den Geist zu bringen. Wirksame und praxisnahe Übungen, die in die Entspannung führen und sich dennoch mit Babyalltag vereinbaren lassen. Tipps und Tricks, wie man als Mama bei sich bleibt und sich nicht in den ständigen Vergleich mit anderen ziehen lässt sind ebenfalls wertvoll.

Eine Postnatal Yoga Stunde umfasst aber auch die Eigenschaft einen Raum zu kreieren und zu halten, in dem Frauen bewertungsfrei und gelöst sie selbst sein dürfen. In denen ehrlich und offen kommuniziert wird und Verbindungen geschaffen werden, zu sich selbst, aber auch zu anderen. Die Gemeinschaft ist jetzt besonders wichtig. Das afrikanische Sprichwort „Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf“ zeigt, wie wertvoll die Unterstützung untereinander ist und wie wichtig es ist für Mütter um Hilfe zu fragen.

Mit dem korrekt angeleiteten postnatalen Yoga erlangen die Frauen körperliche, emotionale und mentale Stärke & Balance und kommen wieder mehr mit ihrer eigenen Stimme, dem eigenen Bauchgefühl in den Kontakt. Wenn die Energiespeicher der Mutter gefüllt sind, wenn es der Mutter gut geht, dann geht es auch dem Baby und dem Umfeld gut.

Wann: 23.-25.09.2022

Wo: Urban Yoga, Rostocker Str.4, 20099 Hamburg

Preis:

Frühbucher (bis 01.08.2022) 439,00€

Normalpreis                             469,00€

Inhalte

  •  Einführung in Postnatal Yoga
  • Geburt & Wochenbett 
  • Anatomie der Mutter nach der Geburt 
  • Beckenboden, Bauchmuskeln, Rektusdiastase 
  • Yoga Asanas im Wochenbett & danach 
  • Angepasster Sonnengruß für Mütter 
  • Meditation & Achtsamkeit 
  • Pranayama und Entspannung 
  • Integration in den Alltag 
  • Aufbau einer Unterrichtsstunde 
  • Sprache & Didaktik

Jennifer Mattes

Jennifer ist Mutter von zwei Kindern, Yogalehrerin +500h und begleitet sowohl Schwangere als auch Mütter mit Baby in postnatalen Yogakursen bereits seit 2014. Die anderen Anforderungen an die Yogapraxis und den Unterricht hat sie durch die Geburt der eigenen Kinder und die Zeit danach selbst erlebt. Jennifer kombiniert in ihrem Unterricht Achtsamkeit und Yoga und unterrichtet überwiegend in ihrem Studio yogaraum Norderstedt. Außerdem ist sie auch Dozentin für die Kinderyoga Ausbildung.